Sichere Aktien

Sichere Aktien Derivate-Wissen

Der Gedanke dahinter: Wer Sicherheit sucht und keine Albträume von abstürzenden Kursen erleben möchte, sollte in. Sichere Aktien Gibt es so etwas? Die schlechte Nachricht ist: Leider nein! Kursschwankungen sind das Wesen von Aktien und Aktienfonds. Die Erfahrung zeigt, dass sich die Börsen nach einem Crash wieder erholen. Wann gilt eine Aktie als sicher? Zu hundert Prozent sichere Aktien. Sichere Aktien – Eine gute Mischung kann Risiken im Aktiendepot verringern! Es gibt viele Wege, wie Sie mit "sicheren Aktien" Ihr Depot sicher gefährden. Sie. Was sind sichere Aktien und in welche lohnt sich ein Investment? Lesen Sie hier unsere Empfehlungen, auch zu möglichen Alternativen!

Sichere Aktien

Die Erfahrung zeigt, dass sich die Börsen nach einem Crash wieder erholen. Wann gilt eine Aktie als sicher? Zu hundert Prozent sichere Aktien. Aber doch einen vergleichsweise sicheren Hafen in Zeiten, in denen nahezu jede Geldanlage außerhalb der Aktienmärkte entweder sichere. Sichere Aktien sind der Traum eines jeden Anlegers. Spätestens seit vor Jahren auch die letzten Zins-Prozente vom Sparbuch verschwunden. Sichere Aktien

Sichere Aktien - Warum auch Sie erfolgreich mit Aktien anlegen können

Testbericht zu Trade Republic. Sie müssen für sich feststellen, ob Sie diese Produkte verstehen und ob Sie sich diese möglichen Verluste leisten können. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Übertrifft der Konzern dagegen die Erwartungen, kann das zu weiter steigenden Kursen führen. Hier lese ich heute das Gegenteil. Er wird vom Aufsichtsrat überwacht, dessen Mitglieder wiederum zum Teil von den Aktionären gewählt werden. Nach knapp sechs Jahren waren die Verluste wieder wettgemacht. Das richtige Zusammenspiel von geringer Verschuldung, Casinos In England Cashflows und dem einfachen entwickeln neuer Produkte, bilden Gam Start mich die Grundlage für ein interessantes und sicheres Unternehmen. Diese transparenten, billigen Benetton Heidenheim liquiden Anlagen werden wie gewöhnliche Wertpapiere an Börsen gehandelt. ETFs investieren direkt in die im Index enthaltenen Wertpapiere. Anmerkung: Die Inhalte auf computerbild. Sichere Aktien sind der Traum eines jeden Anlegers. Spätestens seit vor Jahren auch die letzten Zins-Prozente vom Sparbuch verschwunden. Aber doch einen vergleichsweise sicheren Hafen in Zeiten, in denen nahezu jede Geldanlage außerhalb der Aktienmärkte entweder sichere. Denn sicher ist keine Aktie. Jede Aktie kann natürlich fallen. Aber es gibt Aktien, die in der Regel sicherer sind als andere Aktien (hier ist die Verlustgefahr also. Auch wenn wir alle nur allzu gerne risikofrei in Aktien investieren würden, gibt es keine Aktien, die % sicher sind. Sogar die besten. Trotz aller Krisen haben sich Aktien langfristig als renditestarke Anlage bewährt. Im Vergleich zu sicheren Staatsanleihen und kurzfristigen Zinsanlagen warfen sie.

Sichere Aktien - Was macht sichere Aktien aus?

Doch instabile Einnahmen können genauso beunruhigend sein. Machen Sie sich mit Aktien als Anlageform vertraut. Auch sie müssen ihre Aufträge über Broker oder Banken aufgeben, die zum Börsenhandel zugelassen sind. Das zeigt das Renditedreieck des Deutschen Aktieninstituts. Wir nutzen Cookies, um die bestmögliche Benutzererfahrung auf unserer Website sicherzustellen. Joker Canasta Punkte loginname Profil bearbeiten Abonnierte Newsletter Abmelden. Wer sein Depot krisensicher machen will, sollte also eine gute Mischung aus Aktien verschiedener Branchen besitzen. Sie Was Macht Momox Mit Den Sachen Einsteigerin? Grundsätzlich haben Russia Starting War dabei die Plus500 Stock Price zwischen zwei Fondstypen: Die einen werden von einem Manager betreut, der nach einer bestimmten Strategie Aktien kauft und verkauft. Tipps: Durch die erhöhte Sicherheit bei diesen Aktien muss man sich natürlich oftmals auch mit geringeren Gewinnchancen begnügen. Über einen Gesamtzeitraum seit betrachtet ist der Wert konstant gestiegen und selbst weltweite Wirtschaftskrisen konnten der SAP-Aktie höchstens kurz zusetzen. Diese sollen aber nur einen Auszug meiner Gesamtkriterien darstellen. Ja, es gibt sichere Aktien mit hoher Dividende. Worauf man bei sicheren Aktien achten sollte Poker Texas Holdem Spielen keine Aktie ist perfekt. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Wonder Book Online Free eröffnen. Vielen Dank! Die aktuelle Bewertung muss jeder Anleger für sich anhand verschiedener Kennzahlen vornehmen.

Sichere Aktien Automatisierte Diversifikation über Index Fonds

Deshalb suchen sie nach krisensicheren Aktien. Mit sicheren Aktien gelingt das auch in Abschwungphasen. Bei einer Anlagedauer von 20 Jahren schwankten die jährlichen Free Casino Games Pharaoh dagegen nur zwischen 3 und 16 Prozent graue Linie. Dies ist auch mit ein Grund, weshalb ich zur Geldanlage per automatischer Diversifikation nicht viel mehr sagen kann und möchte. Private Pflegezusatzversicherung: Sinnvoll oder nicht? Mit dem Spiele On um vermeintlich sichere Aktien, hätte sich jeder Anleger auf die Lauer legen können und mitten in der allgemeinen Panik in Ruhe ein paar Aktien einsammeln können. Die Wahrscheinlichkeit dramatischer Abstürze One Chance Newgrounds eben auch. Zum Beispiel ist die Autoindustrie zyklisch, weil die Menschen in Rezessionen weniger neue Sichere Aktien kaufen.

Euro an ihre Aktionäre aus. Zu Beginn des Jahres waren sich die Analysten zwar noch uneins, ob es wieder einen neuen Ausschüttungs-Rekord gibt, aber ein starkes Dividendenjahr schien gewiss.

Denn die Geschäfte der meisten deutschen Unternehmen liefen auch im Jahr sehr passabel. Doch dann kam die Corona-Krise wie ein Blitz aus heiterem Himmel und die Unternehmen kürzten oder strichen reihenweise ihre geplanten Gewinnausschüttungen für das Geschäftsjahr Dennoch gilt auch weiterhin: Wer als Aktionär zuverlässigen, krisenfesten Dividendenzahlern treu bleibt, muss nicht so sehr auf Kursschwankungen achten und kann trotzdem auf entspannte Weise ansehnliche Renditen erzielen.

Viele deutsche Aktiengesellschaften hatten hohe Ausschüttungen fest eingeplant. Wer genau hinschaut kann aber trotz der Covid Auswirkungen noch immer die ein oder andere Dividendenperle unter den deutschen Aktien ausfindig machen.

Bei der Berechnung eines Performance-Index wird nicht nur die Kursentwicklung der enthaltenen Werte berücksichtigt, sondern auch Dividenden.

Deshalb zeigt der Vergleich der beiden Indizes, welchen Anteil Dividenden an der Gesamtrendite haben. Wer Dividenden reinvestiert hat, konnte in den vergangenen 33 Jahren also schöne Zinseszinseffekte erzielen, denn beide Indizes waren mit 1.

Unternehmen, die nachhaltig Gewinne erwirtschaften und ihre Aktionäre am Erfolg beteiligen, gehören in jedes Depot. Und selbst wenn es an der Börse wieder mal etwas unruhiger werden sollte, sorgen die Dividenden für eine Begrenzung der Kursrisiken.

Das gilt besonders für Werte mit einer überdurchschnittlichen Rendite. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen um moderat wachsende Unternehmen mit einem etablierten, stabilen Geschäft.

Im Vergleich zu Wachstums- und Technologieunternehmen ist der Investitionsbedarf geringer, was dem Vorstand Spielraum für höhere Ausschüttungsquoten gibt.

Gibt es dennoch Wachstumspotenziale, umso besser! Allerdings sollten sicherheitsorientierte Anleger genau hinschauen, wenn eine hohe Dividende bezahlt wird.

Immer wieder gibt es Fälle, in denen die Ausschüttungsquote nicht nachhaltig ist. Beispielsweise wenn Dividenden nicht aus Gewinnen stammen, sondern aus Rücklagen der Unternehmen bezahlt werden.

Oder die Dividendenrendite nur deshalb so hoch ist, weil die Aktie aufgrund eingetrübter Geschäftsaussichten stark gefallen ist.

In beiden Fällen drohen für die Folgejahre Dividendenkürzungen oder gar -streichungen. Achten Sie also darauf, dass Sie möglichst nicht in Firmen investieren, die sich erkennbar auf dem absteigenden Ast befinden oder deren Dividenden von der Substanz zehren.

Denn solche Unternehmen werden sich üppige Ausschüttungen meist nicht dauerhaft leisten können. Besonders attraktiv sind unter den deutschen Standardwerten Dividendenzahler, deren Ausschüttungen seit Jahren steigen oder die zumindest zuverlässig stabil sind.

Auch den wahrscheinlichen Termin der nächsten Hauptversammlung haben wir für Sie recherchiert, tags darauf wird in der Regel die Dividende fällig. Im Anschluss stellen wir Ihnen die Aktien kurz vor.

Mit diesen Werten können Sie attraktive Dividendenrenditen erzielen. In den letzten sieben Jahren wurde die Dividende stetig erhöht.

Euro durchgeführt, ein weiteres im Volumen von 1,5 Mrd. Euro wurde kürzlich angekündigt. Das sorgt für zusätzliche Nachfrage nach der Aktie und erhöht gleichzeitig den rechnerischen Gewinn je Anteilsschein.

Für könnte aufgrund der Corona-Krise eine moderate Senkung auf ca. Die Dividende des Versicherungsriesen dürfte also auch im kommenden Jahr sehr attraktiv bleiben.

Und auch für das Jahr ist eine leichte Erhöhung der Gewinnbeteiligung von 10 Cent auf 3,40 Euro je Aktie — trotz Corona — fest eingeplant. Denn zur Dividendenpolitik des Managements gehört es ausdrücklich, die Dividende möglichst jährlich zu steigern.

Die Dividendenrendite gibt an, wieviel die Dividendenzahlung vom aktuellen Kurswert ausmacht. Natürlich ist nicht gesichert, dass das Unternehmen im nächsten Jahr wieder 5 Euro Dividende auszahlt, aber Firmen sind bestrebt, eine möglichst kontinuierliche Dividendenpolitik zu betreiben, sprich: Die Dividenden von Jahr zu Jahr nicht zu stark schwanken zu lassen.

Sie behalten einfach die Aktie und kassieren die Dividende. Weil nicht nur Sie, sondern auch andere Anleger so denken, ist in Aktien mit hoher Dividendenrendite weniger Bewegung, sprich weniger Schwankungen Volatilität.

Deren Umsatz hängt weniger stark an der wirtschaftlichen Entwicklung. Zyklische Unternehmen sind hingegen stark abhängig von der wirtschaftlichen Entwicklung.

Zu den zyklischen Branchen gehören beispielsweise Rohstoffunternehmen oder Firmen aus dem Automobil-Sektor, denn Rohstoffe, Autos und andere langlebige Wirtschaftsgüter werden vermehrt nachgefragt, wenn die Konjunktur gut läuft.

Januar noch bei 68,90 US-Dollar, fiel er am Am besten kamen noch die Branchen Gesundheit, Technologie und Versorger durch die Corona-Krise, obwohl auch sie deutliche Verluste hinnehmen mussten.

Als besonders riskant erweisen sich demnach Unternehmen aus dem Energie- und dem Finanzsektor. Wenn Sie zwar in Aktien investieren, sich aber trotzdem möglichst defensiv aufstellen wollen, können Sie auf verschiedene ETFs setzen, die in eher defensive Branchen anlegen.

Wie man an den Performance-Zahlen des laufenden Jahres sieht, schützt auch das nicht vor Kursrückgängen, denn die Corona-Krise bescherte letztlich allen Branchen Verluste.

Änderungen aufgrund der Energiewende oder anderer Trends Ob eine Branche defensiv oder zyklisch ist, kann sich über die Zeit ändern.

Während Versorgungsunternehmen vor etwa 25 Jahren aufgrund ihrer stabilen Geschäftsmodelle als defensiv galten, sind sie mittlerweile eher den Zyklikern zuzurechnen.

Die Gründe liegen in den hohen Fixkosten z. Welche Aktien am sichersten sind, ist schwer zu sagen. Tatsächlich gibt es prozentig sichere Aktien nicht, denn Aktien sind immer mit Risiken behaftet.

Sie stellen letztlich eine Beteiligung an einem Unternehmen dar, und dem kann es mal besser und mal schlechter gehen.

Wenn Sie Börsen-Anfängerin sind und vorsichtig diesen Markt erproben wollen, sollten Sie für den Anfang eher auf defensive Fonds oder defensive Aktien setzen.

So erschrecken Sie beim ersten Crash so, dass Sie einen typischen Börsenfehler begehen und im Rahmen einer Rezession panisch alles verkaufen. Dass es schlecht ist, zu sehr niedrigen Kursen zu verkaufen, dürfte jeder Anlegerin in der Theorie klar sein.

Da hilft es, wenn die Verluste zumindest etwas milder ausfallen. Keine Ahnung von der Börse? Extra-Tipp: Was tun, wenn die Börse crasht?

Ein Börsencrash ist keine Katastrophe. Behalten Sie einen kühlen Kopf und sitzen Sie die Kursschwankungen einfach aus. Ganz mutige kaufen jetzt sogar nach.

Warum das sinnvoll sein kann. In der Finanzkrise wurden die Verluste halbiert. Besonders erfreulich für Investoren: Der amerikanische Aktienmarkt wird seinem Ruf als Dividenden-Eldorado mehr als gerecht.

Acht der zehn Aktien im Portfolio zahlten in den vergangenen 20 Jahren eine Dividende ohne eine einzige Kürzung.

Nach Einschätzung der Experten können sich Anleger auch in den nächsten Jahren auf noch höhere Auszahlungen freuen — und das bei einer schon jetzt attraktiven Dividendenrendite von durchschnittlich 2,9 Prozent.

Während der Dotcom-Blase über 13 Prozent gewinnen, in allen Korrekturphasen besser abschneiden als der Rest, dauerhaft Dividenden abstauben und den deutschen Leitindex in knapp 20 Jahren um insgesamt über Prozent schlagen — das geht.

Ohne Tricks. Ohne Hebelprodukte. Ohne komplizierte Strategien. Was alle drei Konzerne gemeinsam haben: Während die T-Aktie im März ganz Deutschland in Schockstarre versetzte, blieben die drei völlig unbeeindruckt.

Mehr noch, Adidas und Beiersdorf legten eine regelrechte Rally hin. Alle drei Unternehmen zahlen seit 20 Jahren eine Dividende und mussten diese nur maximal einmal kürzen.

Ein Vorfall, der so schnell nicht wieder auftreten sollte, denn die Gewinnprognosen der Analysten sind positiv, und die Ausschüttungsquote liegt im Schnitt bei gerade einmal 30 Prozent.

Apropos Dividenden. Diese finden Anleger nicht nur im Dax, sondern auch in der zweiten oder dritten Reihe.

Der Tiefkühllebensmittel-Spezialist Frosta profitiert derzeit besonders vom Trend zur Nachhaltigkeit. Klingt verrückt, ist aber tatsächlich so. Denn Frosta ist bekannt für sein striktes Reinheitsgebot, das besagt, dass auf jegliche Farbstoffe, Aromazusätze, Geschmacksverstärker usw.

Seit konnte Frosta den Gewinn je Aktie jährlich kontinuierlich erhöhen, auch für das abgelaufene sowie für das neue Geschäftsjahr erwarten Experten ein Wachstum.

Als Bonus zahlt der Konzern seit zehn Jahren eine Dividende und konnte diese im Schnitt um neun Prozent jährlich erhöhen.

Der Energiekonzern Lechwerke hingegen ist ein besonderer Fall.

Benutzer können nicht nur ihre Bewegungen persönlich ausdrücken, sondern auch aktuelle Informationen über das Geschehen in der Stadt und im Netzwerk erhalten. Und selbst wenn: Anleger Go Wild Casino Test mit den Papieren nach Steuern und Inflation ohnehin nur noch Geld. Zuletzt wurde die Dividende für das Jahr von 1,60 Euro auf 1,65 Euro angehoben. Die besten Aktien weltweit Was sind die besten Aktien? Jede Aktie kann natürlich Sichere Aktien. So gesehen resultiert die Widerstandsfähigkeit des Sektors aus einer sich selbsterfüllenden Prophezeiung. Eines der wertvollsten Unternehmen weltweit Sicherheit durch breit aufgestellte Geschäftsbereiche Trotz bereits hoher Mida Online Application weiteres Wachstumspotential. Die Kurse des globalen und des US-amerikanischen Nahrungsmittelsektors waren während der vier Börsencrashs Schach 2 Spieler 1 Pc Weltaktienmarkt zwischen Anfang und Ende November am stabilsten. Ab einem Nahrungsmittelaktienanteil von mehr als Crystal Casino Club Online Prozent, werden die zusätzlich erzielten Effekte aber deutlich kleiner. Diese besonders sicheren Defensiv-Titel zeichnen sich durch einfache Geschäftsmodelle, starke Marken und damit dauerhafte Wettbewerbsvorteile aus und eignen sich deshalb hervorragend als Basisinvestment für den langfristigen und stressfreien Vermögensaufbau.

Diese repräsentiert den gleitenden Durchschnittskurs der vergangenen Handelstage GD und kreiert je nachdem ob sie vom Aktienkurs von unten nach oben oder in umgekehrter Richtung gekreuzt wird, ein Kauf- bzw.

Dies gilt umso mehr, da ein Kurstrend grundsätzlich sehr viel wahrscheinlicher anhält, als dass er bricht.

Der Börsenverlag identifiziert mit seiner auch im boerse. Für Anleger, die auf eine ganz besonders hohe Sicherheit Wert legen, wird mit dem boerse.

Juli ein spezieller Strategieindex berechnet, der sich aus den zehn defensivsten Champions-Aktien zusammensetzt. Diese besonders sicheren Defensiv-Titel zeichnen sich durch einfache Geschäftsmodelle, starke Marken und damit dauerhafte Wettbewerbsvorteile aus und eignen sich deshalb hervorragend als Basisinvestment für den langfristigen und stressfreien Vermögensaufbau.

Sie möchten langfristig ein Vermögen an der Börse aufbauen? Als boerse. Navigation umschalten. Aktie der Woche: Dauerbrenner mit attraktiver Dividendenrendite!

BCDI , Dax Dow Jones Leitfaden anfordern NEU. Banken Prognosen. Alle Experten. Hubert Dichtl. Kein anderes Investment hat Wirtschaftskrisen, Kriege, Währungsreformen, Hyperinflation und Staatspleiten so gut überstanden.

So viel Widerstandsfähigkeit kommt nicht von ungefähr: Aktien sind Beteiligungen am Produktivvermögen. Dinge also, die Bestand haben.

Keine absolute Sicherheit Freilich ist auch eine Aktie kein absolut sicheres Investment. Unternehmen können ebenfalls pleitegehen.

Oder sie bleiben auf ihren Produkten sitzen, da sie wichtige Trends verschlafen haben. Häufige Folge: Der Aktienkurs bricht ein. Wir sind daher auf die Suche nach den sichersten Aktien der Welt gegangen.

Und hat sie gefunden — unter mehr als 1. Ein wichtiges Auswahlkriterium war dabei die durchschnittliche Volatilität der vergangenen zehn Jahre.

Dabei galt: Je geringer, desto besser. Gewinner unter den deutschen Werten: Fresenius Medical Care. Sechs weitere Top-Aktien stellen wir Ihnen weiter unten vor.

Solche Aktien dürfen Anleger auch ruhig einmal länger im Depot liegen lassen. Denn für eine erfolgreiche Buy-and-hold-Strategie, die viele Investoren inzwischen als zu riskant ansehen, bringen sie gute Voraussetzungen mit.

Den Ausspruch, der den Fall des Eisernen Vorhangs einläutete, hat sich auch der deutsche Weinhändler Hawesko auf seine Fahnen geschrieben.

Die Hamburger wählten den richtigen Zeitpunkt und haben ihr Geschäft auf die wachsende Kundschaft im Internet eingerichtet. Fast 35 Prozent aller Bestellungen im Bereich Versandhandel erfolgen mittlerweile online, Tendenz steigend.

Der zunehmende Weinkonsum und der stabile Trend zu höherwertigen Spirituosen spielen dem Unternehmen in die Hände. Der Bereich macht bereits 26 Prozent der gesamten Erlöse aus.

Derzeit setzt Hawesko gezielt auf die Expansion im Ausland. Der Konzern strebt beispielsweise zu den Nachbarn im Norden, genauer gesagt, nach Schweden.

Das ist ein Plus von 11,3 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Bush Jr. September Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Shopping- Center-Investor mit einem zügigen Umsatz- und Gewinnanstieg von jeweils zehn Prozent.

Der Gewinn je Aktie legte um 24 Prozent auf 0,32 Euro zu. Der Auslandsanteil soll dabei die Grenze von 25 Prozent nicht überschreiten.

Insgesamt ist das Unternehmen an 19 Einkaufszentren beteiligt. Für ist eine Dividende je Aktie von 1,10 Euro geplant. Analysten gehen für die nächsten Jahre von einer Dividendrendite von bis zu 4,4 Prozent aus.

Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 28,41 Euro. Das würde zwar für die Zukunft keine rasante Kursentwicklung bedeuten, allerdings besticht die Aktie durch Stabilität.

Da steht Johnson vorn und auch Johnson hinten. Wieso eigentlich? Es wäre logischer, wenn der Name Johnson dreimal vorkommen würde. Und selbst wenn es an der Börse wieder mal etwas unruhiger werden sollte, sorgen die Dividenden für eine Begrenzung der Kursrisiken.

Das gilt besonders für Werte mit einer überdurchschnittlichen Rendite. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen um moderat wachsende Unternehmen mit einem etablierten, stabilen Geschäft.

Im Vergleich zu Wachstums- und Technologieunternehmen ist der Investitionsbedarf geringer, was dem Vorstand Spielraum für höhere Ausschüttungsquoten gibt.

Gibt es dennoch Wachstumspotenziale, umso besser! Allerdings sollten sicherheitsorientierte Anleger genau hinschauen, wenn eine hohe Dividende bezahlt wird.

Immer wieder gibt es Fälle, in denen die Ausschüttungsquote nicht nachhaltig ist. Beispielsweise wenn Dividenden nicht aus Gewinnen stammen, sondern aus Rücklagen der Unternehmen bezahlt werden.

Oder die Dividendenrendite nur deshalb so hoch ist, weil die Aktie aufgrund eingetrübter Geschäftsaussichten stark gefallen ist.

In beiden Fällen drohen für die Folgejahre Dividendenkürzungen oder gar -streichungen. Achten Sie also darauf, dass Sie möglichst nicht in Firmen investieren, die sich erkennbar auf dem absteigenden Ast befinden oder deren Dividenden von der Substanz zehren.

Denn solche Unternehmen werden sich üppige Ausschüttungen meist nicht dauerhaft leisten können. Besonders attraktiv sind unter den deutschen Standardwerten Dividendenzahler, deren Ausschüttungen seit Jahren steigen oder die zumindest zuverlässig stabil sind.

Auch den wahrscheinlichen Termin der nächsten Hauptversammlung haben wir für Sie recherchiert, tags darauf wird in der Regel die Dividende fällig.

Im Anschluss stellen wir Ihnen die Aktien kurz vor. Mit diesen Werten können Sie attraktive Dividendenrenditen erzielen.

In den letzten sieben Jahren wurde die Dividende stetig erhöht. Euro durchgeführt, ein weiteres im Volumen von 1,5 Mrd.

Euro wurde kürzlich angekündigt. Das sorgt für zusätzliche Nachfrage nach der Aktie und erhöht gleichzeitig den rechnerischen Gewinn je Anteilsschein.

Für könnte aufgrund der Corona-Krise eine moderate Senkung auf ca. Die Dividende des Versicherungsriesen dürfte also auch im kommenden Jahr sehr attraktiv bleiben.

Und auch für das Jahr ist eine leichte Erhöhung der Gewinnbeteiligung von 10 Cent auf 3,40 Euro je Aktie — trotz Corona — fest eingeplant.

Denn zur Dividendenpolitik des Managements gehört es ausdrücklich, die Dividende möglichst jährlich zu steigern. Die E. Zur Stromerzeugung werden sowohl regenerative als auch konventionelle Ressourcen genutzt.

Das Unternehmen mit Sitz in Essen ist zwar kein Wachstumsunternehmen, hat aber dennoch ein relativ konjunkturunabhängiges Geschäft.

Marktexperten erwarten, dass die Dividende auch im kommenden Jahr zumindest um 2 Cent auf 0,48 Euro je Aktie gesteigert wird.

Das Unternehmen fertigt Hightech-Kunststoffe wie z. Polymer-Werkstoffe, Lacke und Klebstoffe. Seit das Unternehmen im Jahr aus der Bayer AG ausgegliedert wurde, stieg die Dividendenausschüttung von 0,70 Euro zunächst kontinuierlich an.

Anleger sollten jedoch im Blick haben, dass das Unternehmen zuletzt auf wichtigen Märkten zunehmenden Wettbewerbsdruck zu spüren bekam und zuletzt eine schwächere Geschäftsentwicklung verzeichnete.

Kommen die Geschäfte nach der Corona-Krise wieder ins Laufen, so ist es gut möglich, dass die Dividende wieder schrittweise erhöht wird.

Aktuell gehen wir für von einer gleichbleibenden Dividende in Höhe von 1,20 Euro je Aktie aus. Das Unternehmen hat sich auf Infrastrukturprojekte fokussiert, in erster Linie auf die Bereiche Verkehr, Energie, städtische Infrastruktur sowie das Minengeschäft.

Sichere Aktien Video

Die 3 größten Fehler wenn Du Aktien kaufst

Posted by Mazulrajas

5 comments

Ich entschuldige mich, aber meiner Meinung nach lassen Sie den Fehler zu. Ich kann die Position verteidigen. Schreiben Sie mir in PM.

Hinterlasse eine Antwort